Herzlich Willkommen auf der Website des
Anglerclub 1930 e.V., Nassau

Wir über uns

Die konstituierende Hauptversammlung des Anglerklubs Nassau 1930 e.V. fand am 11. April 1930 statt. Damals waren es noch 26 Mitglieder die einen vorgelegten Statutenentwurf annahmen.

In den Jahren nach dem Krieg stieg die Zahl der Mitglieder auf über einhundert an, es gab sogar Aufnahme Wartelisten.

1966 wurde im Mühlbachtal der 1. Weiher in Betrieb genommen, 1972 wurde der 2. Weiher erstmals gefüllt.

Heute verzeichnet der ACN ca. 70 Mitglieder.

Der ACN bewirtschaftet heute die beiden herrlich gelegenen Weiher im Mühlbachtal mit insgesamt 8.500 m2 Wasserfläche.

Weiterhin hat der ACN die lahnstrecke von Höhe Hollericher Schleuse bis ca 600m unterhalb der Nassauer Schleuse gepachtet, insgesamt auf einer Länge von ca 5,5km.

Gastangler, die im Besitz eines Fischereischeines sind, können bei Kauf eines Angelerlaubnisscheines an der Lahn ab 4,00€ (Tageschein) angeln. Die Preise sind gestaffelt, Wochenende z.B. 10,00€ bis 50,00€ Jahresschein.

Angelerlaubnisscheine gibt es bei Waller-Wolfgangs Angelshop (www.wallerwolfgang.de) Nassau, am Campingplatz Nassau und an der Touristik Nassauer Land in Nassau.

ACN-Mitglieder bezahlen einen Jahres-Mitgliedsbeitrag von 40,00€, der dazu berechtigt, in den geöffneten Weiherzeiten von April bis Oktober an den Weihern an den Wochenenden, sowie an der Lahn an allen Wochentagen ganzjährig zu angeln.

Regeln und Vorschriften. Hier finden Sie unsere Satzung, die Geschäfts- und
Weiherordnung als auch weitere Interessante Artikel

Satzung
Anglerclub 1930 e.V. Nassau / Lahn



§ 1
Name und Sitz

Der Verein trägt den Namen
Anglerclub 1930 e.V. Nassau / Lahn


Der Verein hat seinen Sitz in 56377 Nassau . Er ist eingetragen beim Amtsgericht Montabaur unter 6.VR-395-
Bei einer Mitgliedschaft erkennt jeder dessen Satzung und Ordnungen an.
Der Verein ist politisch, rassisch und konfessionell neutral. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.




§ 2
Zweck

und Aufgaben des Vereins
1. Der Verein ist ein Zusammenschluss von Anglern, der sich zum Ziel gesetzt hat, das weidgerechte Angeln zu verbreiten und zu verbessern.
2. Zweck des Vereins:
a) Hege und Pflege des Fischbestandes in den Vereinsgewässern unter Berücksichtigung des Artenschutzprogrammes des VDSF.
b) Gesunderhaltung der Gewässer und Maßnahmen zur Erhaltung des Landschaftsbildes, natürlicher Wasserläufe und des Artenschutzes.
3. Aufgaben des Vereins:
a) Er fördert die Abwehr und Bekämpfung schädlicher Einflüsse auf den Lebensraum „Gewässer“.
b) Schaffung von Erholungsmöglichkeiten zum Zwecke der körperlichen Ertüchtigung und Gesunderhaltung seiner Mitglieder. Kauf, Pacht und Erhaltung von Gewässern, Unterkunftshäusern und sonstigen Einrichtungen, sowie Pflegen und Erhalten der Vereinseigenen Weiheranlage.
c) Förderung der Vereinsjugend.
d) Förderung des Castingsportes und der Vereinssenioren.
4. Er berät die Mitglieder in Fragen der Angelfischerei, des Natur- und Tierschutzes und führt Schulungsmaßnahmen durch.



§ 3
Gemeinnützigkeit

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er verfolgt in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Niemand darf durch Aussagen, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.





§ 4
Aufnahme von Mitgliedern


1. Mitglied kann werden, wer das 7. Lebensjahr vollendet hat. Mitglieder vor Vollendung des 18. Lebensjahres gehören der Jugendgruppe des Vereins an; sie haben kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung. Als fördernde Mitglieder können volljährige Personen aufgenommen werden.
2. Die Aufnahme erfolgt auf schriftlichen Antrag durch Beschluss des Vorstandes. Dieser Beschluss ist dem Antragsteller schriftlich zu übermitteln; das gleiche gilt für die Ablehung der Aufnahme durch den Vorstand, die nicht begründet werden muss.



§ 5
Ende der Mitgliedschaft


1. Die Mitgliedschaft endet:
a) Durch Tod
b) Durch Austritt.
Dieser hat durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand zu erfolgen. Er kann bis zum 30.09.eines jeden Jahres mit Wirkung zum Ende des Jahres erfolgen.
c) Durch Ausschluss.
Dieser kann erfolgen, wenn ein Mitglied
aa) gegen die Regeln der Satzung grob verstoßen hat.
bb) Wenn es das Ansehen und die Interessen des Vereins schwer geschädigt hat.
cc) Wenn es wegen eines Vergehens im Zusammenhang mit der Ausübung der Fischerei rechtskräftig verurteilt worden ist.
dd) Wenn es gegen fischereirechtliche Vorschriften des Vereins wiederholt oder beharrlich verstoßen oder dazu Beihilfe geleistet hat.
ee) Wenn es innerhalb des Vereins wiederholt und erheblich Anlass zu Streit und Unfrieden gegeben hat und wenn es trotz Mahnung ohne hinreichende Begründung mit seinen Beiträgen oder sonstigen Verpflichtungen in Verzug ist.
2. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Dem betroffenen Mitglied muss vorher rechtliches Gehör gewährt werden. Gegen die Entscheidung ist die Anrufung der nächsten Mitgliederversammlung möglich.
3. Mit dem Ende der Mitgliedschaft erlöschen alle Ämter und Rechte im Verein. Geleistete Beiträge werden nicht zurückerstattet. Ein Anspruch am Vereinsvermögen besteht nicht. Vereinspapiere sind zurückzugeben.

.




§ 6
Sonstige Maßnahmen gegen Mitglieder


Statt eines Ausschlusses kann der Vorstand in weniger schweren Fällen gegen ein Mitglied nach vorheriger Anhörung erkennen auf

1. Verwarnung oder Verweis mit oder ohne Auflage (z.B. Ersatzleistung)
2. zeitweilige Entziehung von Vereinsrechten oder der Angelerlaubnis in allen oder nur bestimmten Vereinsgewässern.
3. mehrere der vorstehenden Möglichkeiten nebeneinander.

Gegen diese Entscheidungen ist die Anrufung der nächsten Mitgliederversammlung möglich.


§ 7
Rechte und Pflichten der Mitglieder


1. Die Mitglieder haben das Recht an allen Versammlungen und Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und im Rahmen der vom Vorstand festgelegten Gewässerordnung, die dem Verein gehörenden oder von ihm gepachteten Gewässer weidgerecht zu befischen sowie vereinseigene Einrichtungen (Heime, Boote, Stege usw.) zu benutzen.
2. Die Mitglieder sind verpflichtet, das Angeln im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und der festgelegten Bedingungen auszuüben sowie auf die Befolgung der gesetzlichen Vorschriften auch bei anderen Mitgliedern zu achten,
3. sich den Aufsichtspersonen und Fischereiaufsehern auf Verlangen auszuweisen und deren Anordnungen zu befolgen.
4. Zweck und Aufgaben des Vereins zu erfüllen und zu fördern,
5. die fälligen Mitgliedsbeiträge pünktlich abzuführen und sonstige beschlossene Verpflichtungen (z.B. Arbeitsdienst) zu erfüllen.
6. Die Fischerprüfung abzulegen.

Die Rechte der Mitglieder ruhen, solange fällige Beiträge oder sonstige festgelegte Verpflichtungen nicht erfüllt worden sind.




§ 8
Organe des Vereins


Die Organe des Vereins sind:

1. der Vorstand
2. die Mitgliederversammlung






§ 9
Der Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, einem Geschäftsführer, einem Schatzmeister, dem Gewässerwart, dem Jugendwart einem Seniorenwart und einem Beisitzer.
2. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. und der 2. Vorsitzende. Jeder von ihnen hat Einzelvertretungsbefugnis; die des 2. Vorsitzenden wird jedoch im Innenverhältnis auf den Fall der Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.
3. Der Vorstand entscheidet über alle Angelegenheiten des Vereins, soweit nicht nach der Satzung oder zwingender gesetzlicher Bestimmungen dies anderen Organen vorbehalten ist.
4. Der 1. Vorsitzende überwacht die Geschäftsführung der übrigen Vorstandsmitglieder. Alle Vorstandsmitglieder sind verpflichtet, bei der Erledigung von Vereinsobliegenheiten mitzuwirken.
5. Die Mitglieder des Vorstandes werden durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von 3 Jahren gewählt. Sie bleiben bis zur nächsten gültigen Wahl im Amt.
Scheidet ein Vorstandsmitglied innerhalb der Wahlperiode aus, so kann der Vorstand bis zu einer auf der nächsten Mitgliederversammlung zu treffenden Entscheidung (Bestätigung) eine andere Person als Vorstandsmitglied berufen.
6. Die Sitzungen des Vorstandes werden durch den 1., bei seiner Verhinderung durch den 2. Vorsitzenden einberufen. Der Vorstand ist beschlussfähig wenn mindestens 4 Mitglieder, darunter einer der Vorsitzenden anwesend sind.
7. Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung und erstellt weitere Ordnungen, die von der Mitgliederversammlung zu genehmigen sind.




§ 10
Jugend


Durch Beschluss der Mitgliederversammlung wird der Jugend das Recht zur Selbstverwaltung im Rahmen der Satzung und der Ordnungen des Vereins eingeräumt. In diesem Fall gibt sich die Jugend eine eigene Jugendordnung, die der Genehmigung des Vorstandes unterliegt. Die Jugend entscheidet über die Verwendung der ihr zufliesenden Mittel.




§ 11
Mitgliederversammlung


1. In jedem Kalenderjahr muss in den ersten drei Monaten eine Mitgliederversammlung stattfinden. Sie wird einberufen vom 1.Vorsitzenden mit einer Frist von einem Monat. Die Einladung muss, die Tagesordnung enthalten; sie erfolgt entweder in der Verbandsgemeindezeitung Nassauer Land oder durch schriftliche Einladung an die letzte von den Mitgliedern angegebene Adresse.
2. Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehört neben der Entgegennahme der Berichte der Vorstandsmitglieder sowie des Berichtes der Kassenprüfer,
a) Entlastung des Vorstandes
b) Wahl der Mitglieder des Vorstandes und der Kassenprüfer
c) Festlegung der Beiträge und sonstigen Verpflichtungen der Mitglieder
d) Satzungsänderungen
e) Entscheidungen über Anträge des Vorstandes oder der Mitglieder und über Berufungen gegen Entscheidungen des Vorstandes bei Ausschlüssen oder sonstigen Maßnahmen gegen Mitglieder.
3. Anträge von Mitgliedern müssen berücksichtigt werden, wenn sie mindestens 2 Wochen vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden eingegangen sind.
4. Aus besonderem Anlass kann der Vorstand eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.
5. Der Vorstand muss eine Mitgliederversammlung innerhalb von 2 Monaten auch dann einberufen, wenn 1/3 aller stimmberechtigten Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe von Gründen beantragt.
6. Über alle Versammlungen sind Niederschriften anzufertigen, die mindestens alle Anträge, Beschlüsse und Wahlergebnisse zum Inhalt haben müssen. Sie werden vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer unterzeichnet.














§ 12
Kassenprüfer


Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von jeweils 2 Jahren jeweils 2 Kassenprüfer und einen Ersatzkassenprüfer. Diese dürfen kein anderes Amt im Verein bekleiden. Ihre Aufgabe ist es, sich durch Stichproben von der Ordnungsmäßigkeit der Kasse und Buchführung zu überzeugen, nach Abschluss des Geschäftsjahres eine eingehende Prüfung der Bücher/Belege und des Jahresabschlusses vorzunehmen und das Ergebnis der Prüfung dem Vorstand 14 Tage vor der Mitgliederversammlung und der Mitgliederversammlung vorzulegen.




§ 13
Auflösung des Vereins

Der Verein kann nur durch Beschluss einer eigens dazu einberufenen Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Zu dem Beschluss ist eine Mehrheit von ¾ der erschienenen Mitglieder erforderlich. Im Falle der Auflösung des Vereins, des Verlustes seiner Rechtsfähigkeit oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vereinsvermögen nach Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen der Stadt Nassau zur Verwendung für gemeinnützigen Zwecke im Sinne des § 2 dieser Satzung zu.


Nassau, der 04.05.2007

Satzung

Angelschein

Anangeln 2015

G e s c h ä f t s o r d n u n g
des Vorstandes

des Anglerclub 1930 e.V. Nassau/Lahn

Allgemeines

Die Geschäftsordnung grenzt die Aufgaben der einzelnen Vorstandsmitglieder gegeneinander
ab, gibt Anhalte für die Aufgabenerledigung und macht die Vorstandsarbeit für die Vereins-
Mitglieder überschaubar.
Sie kann keine völlige Auflistung aller Arbeitsabläufe sein, sondern steckt vielmehr einen
Rahmen ab, in dem jedem Vorstandsmitglied ausreichende Möglichkeiten zur freien Entfaltung seiner Vorstellungen verbleiben.
Die Geschäftsordnung wird vom Vorstand erstellt und bedarf der Genehmigung der Mit-
gliederversammlung.( Satzung § IX 7.)
Die Vorstandsarbeit ist als Teamarbeit zu verstehen. Eine Vertretung in einem Aufgabenbereich kann durch jedes andere Vorstandsmitglied erfolgen.

Die Aufgaben des Vorstandsteams sind nachfolgend gegliedert:

1. Vorsitzender

• Wahrnehmung der Interessen des Anglerclub 1930 e.V. Nassau/Lahn nach außen und innen im Sinne des § 26 BGB,
• Einberufung und Durchführung von Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen,
• Erstellen von Kassenanordnungen Einnahmen/Ausgaben,
• Anträge zu Vereinsmaßnahmen.

2. Vorsitzender

• Wahrnehmung der Interessen des Anglerclub 1930 e.V. Nassau/Lahn nach außen und innen im Sinne des § 26 BGB. Im Innenverhältnis wird jedoch die Tätigkeit auf den Fall der Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.
• Federführung bei der Durchführung von Vereinsmaßnahmen wie Arbeitseinsätzen der Mitglieder und Vereinsveranstaltungen.

Geschäftsführer

• Erstellen der Protokolle von Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen soweit nicht ein besonderer Protokollführer bestellt wird.
• Behandlung aller Geschäftssachen des ACN,
• Führung der Geschäftsakten,
• Öffentlichkeitsarbeit des ACN (Aushangkasten, Lokalpresse, Verbandsgemeindeblatt, Fachzeitschriften) in Verbindung mit den jeweiligen Ressortleitern.







Schatzmeister

• Führung der Kassengeschäfte des ACN,
• Erstellen des jährlichen Haushaltsplanes,
• Erstellen und Abrechnung der Vereinsbeiträge und sonstiger Gebühren der Vereins-
mitglieder,
• Mitgliederverwaltung

Jugendwart

• Wahrnehmung der Interessen der Jugend in der Vorstands- und Vereinsarbeit,
• Durchführung von Jugendversammlungen einschließlich der Wahl eines Jugendvertreters für den Vereinsvorstand,
• Durchführung von Jugendmaßnahmen z.B. Fahrten, Jugendfreizeiten und Veranstaltungen,
• Teilnahme an Tagungen und Besprechungen aus dem Jugendbereich.

Seniorenwart

• Wahrnehmung der Interessen der Senioren (Mitglieder ab dem 60. Lebensjahrs) in der
Vorstands- und Vereinsarbeit,
• Durchführung von Vereinsmaßnahmen für die Senioren wie gemeinsames Angeln, Fahrten u. gesellige Treffs (Stammtische)

Gewässerwart

• Hege und Pflege des Fischbestandes in den Vereinsgewässern unter Berücksichtigung des Artenschutzprogrammes des VDSF,
• Gesunderhaltung der Gewässer und Maßnahmen zur Erhaltung des Landschaftsbildes,
natürlicher Wasserläufe und des Artenschutzes (§ II 2. a) und b) der Satzung)
• Zusammenarbeit mit der unteren Wasserbehörde und anderen Körperschaften.

Vorstandssitzungen

• Einberufung
Vorstandssitzungen werden bei Bedarf oder auf Antrag von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern durch den 1. Vorsitzenden einberufen.
Die Einladungen haben in schriftlicher Form unter Angabe der Tagesordnung zu erfolgen. Sie sind spätestens eine Woche vor dem Sitzungstermin den Vorstandsmitgliedern zuzustellen.
• Anträge
Anträge zur Tagesordnung können die Vorstandsmitglieder bis spätestens drei Tage
vor der Vorstandssitzung in schriftlicher Form an den 1. Vorsitzenden richten.
Liegt ein Antrag nicht fristgerecht vor, so entscheidet der Vorstand mehrheitlich über die Aufnahme des Antrages in die Tagesordnung.


• Abstimmungen
Die Vorstandsbeschlüsse werden mehrheitlich gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden.
• Beschlussfähigkeit des Vorstandes
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens vier Vorstandsmitglieder darunter einer der Vorsitzenden anwesend sind.
• Protokollführung
Über jede Vorstandssitzung ist ein Ergebnisprotokoll zu führen.
Das Protokoll ist in eine Protokollsammlung aufzunehmen. Jedem Vorstandsmitglied
wird bis zur nächsten Vorstandssitzung eine Protokollausfertigung zugestellt.
Das Protokoll bedarf der Genehmigung des Vorstandes in der nächsten Vorstandssitzung.
• Erledigung der Vorstandsbeschlüsse - Protokollpunkte
Die einzelnen Funktionsträger haben die Vorstandsbeschlüsse ohne Verzögerung zu erledigen. In der nächsten Vorstandssitzung ist das Protokoll vor der Genehmigung durchzusprechen und über die Erledigung zu berichten.

Geschäftsverkehr

Der Verein wird gemäß der Vereinssatzung (§ 26 BGB) durch den Vorstand geführt.
Bei Unterzeichnung von Geschäftssachen unterschreibt das jeweilige Vorstandsmitglied mit dem Zusatz seines Geschäftsbereichs z.B. Schatzmeister.

Schlussbestimmungen

Die Geschäftsordnung tritt mit der Genehmigung durch die Mitgliederversammlung in Kraft.
Änderungen und Ergänzungen bedürfen eines Beschlusses der Mitgliederversammlung


Aufgestellt: Genehmigt:

Geschäftsordnung

Geschäftsordnung hier klicken zum anzeigen

Fischerfest 2016

Fischerfest 2016 hier klicken zum anzeigen

Fischbesatz

Weiherordnung 2016

Weiherordnung 2016 hier klicken zum anzeigen

Freundschaftsangeln

Freundschaftsangeln hier klicken zum anzeigen

Nachlese Jahreshauptversammlung 2017

Nachlese Jahreshauptversammlung 2017 hier klicken zum anzeigen

Fotos Fischerfest 2016

Fotos Fischerfest 2016 hier klicken zum anzeigen

Info

Lahnuferreinigung - Das wohl der Tiere und die Umwelt liegen uns am Herzen.

Info

Info

Info

Auch Seniorengruppen sind an unseren Weihern gern gesehen.

Info

Freudige Entdeckung - Entengelege.

Info

Das Anglerheim an den Weihern.

Info

Lahnuferreinigung - Das wohl der Tiere und die Umwelt liegen uns am Herzen.

Info

einer unserer Weiher.

Info

Räucherfest

Info

Fachleute unter sich in einer gemtlichen Angelrunde.

Info

gemütliches zusammenkommen einiger Vereinsmitglieder.

Info

Nachwuchs am Weiher.

Info

unsere Weiher.

der Vorstand des Angerclub Nassau e.V.

Roland Dickopp

1. VORSITZENDER

Kapellenstr. 9
56379 Hömberg
02604/8376

Kai Pilger von Braatz

2. VORSITZENDER

Kaltbachtal 18
56377 Nassau
02604/951648

Heinz Linkenbach

GESCHÄFTSFÜHRER

Im Bienengarten 3
56377 Nassau
02604/942163

Jüregen Bär

SCHATZMEISTER

Schlossberg 1
56377 Nassau
02604/941279

Jan Uwe Kurz

GEWÄSSERWART

Hohe-Lay-Str. 5
56377 Nassau
02604/4707

Jan Kolanek

JUGENDWART

Windener Straße
56377 Nassau
02604/8591

Gerd Pilger

BEISITZ

Obernhoferstr. 34
56377 Nassau
02604/388045

Termine

Übersicht der Termine des Anglerclub 1930 e.V., Nassau

Seniorenstammtisch

19. Jan. 2017, 17.00 Uhr Zum Goldenen Faß

Jahreshauptversammlung

27. Jan. 2017, 20.00 Uhr Stadthalle Nassau

Seniorenstammtisch

16. Feb. 2017, 17.00 Uhr Zur Krone

Seniorenstammtisch

16. März. 2017, 09.00 Uhr Zum Goldenen Faß

Arbeitseinsatz

29. Apr. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Anangeln

30. Apr. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Seniorenangeln mit Grillen

11. Mai 2017, 14.00 Uhr Vereinsweiher

Arbeitseinsatz

01. Jul. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Fischerfest

02. Jul. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Seniorenangeln mit Grillen

13. Jul. 2017, 14.00 Uhr Vereinsweiher

Freundschaftsangeln

06. Aug. 2017, 08.00 Uhr Obernhof

Nachtangeln

19. Aug. 2017, 17.00 Uhr Vereinsweiher

Arbeitseinsatz

07. Okt. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Abangeln

08. Okt. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Seniorenangeln mit Grillen

12. Okt. 2017, 11.00 Uhr Vereinsweiher

Räucherfest

22. Okt. 2017, 09.00 Uhr Vereinsweiher

Seniorenstammtisch

09. Nov. 2017, 17.00 Uhr Zum Goldenen Faß

Seniorenstammtisch zum Jahresausklang

07. Dez. 2017, 17.00 Uhr Zum Goldenen Faß

Kontaktformular

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden uns in kürze bei Ihnen melden.

Kontakt

Fragen / Anregungen / Kritik? Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Ihrem Anliegen. Wir werden Ihnen schnellst möglich antworten.

Petri Heil 2017!

Heinz Linkenbach